Facebook ist Umsatz-König bei Display-Werbung

Dienstag, 27. September 2011
Facebook-CEO Mark Zuckerberg: Auch bei Display-Werbung der King
Facebook-CEO Mark Zuckerberg: Auch bei Display-Werbung der King

Die Einnahmen von Facebook aus Display-Werbung werden in diesem Jahr stärker wachsen als von Yahoo, AOL, Microsoft und Google zusammen. Das Marktforschungsunternehmen Emarketer hat errechnet, dass Online-Werbung in diesem Jahr rund 18 Prozent des gesamten Umsatzes von Facebook ausmachen werden. Insgesamt wird das Unternehmen 2,19 Milliarden Dollar netto aus Display-Werbung einnehmen. Das sind 978 Millionen Dollar mehr als noch 2010. Auf dem zweiten Platz folgt jedoch nicht etwa Google: Suchmaschinen-Pionier Yahoo streicht in 2011 voraussichtlich 1,62 Milliarden an Display-Dollar ein und liegt damit gut eine halbe Milliarde vor Google.

Der Netzgigant aus Kalifornien nimmt in 2011 nach Berechnungen von Emarketer zum ersten Mal mehr als eine Milliarde Dollar ein. Insgesamt sollen die Umsätze 1,15 Milliarden Dollar betragen - ein Wachstum von rund 9 Prozent.

Facebooks Art der Display-Werbung ziehe viele werbungtreibende Unternehmen an, darunter besonders kleinere Firmen, sagt Emarketer-Analyst David Hallerman. "Google sucht bis zu einem gewissen Grad nach den selben Unternehmen, deswegen wird der Wettkampf zwischen Google und Facebook in diesem Bereich schnell hochkochen." ire

Meist gelesen
stats