Facebook-Offensive: E-Plus bringt Base-Shops auf Linie

Mittwoch, 09. Mai 2012
Die Base-Shops präsentieren sich mit einem einheitlichen Auftritt auf Facebook
Die Base-Shops präsentieren sich mit einem einheitlichen Auftritt auf Facebook

Die Facebook-Auftritte der deutschen Base-Shops waren bislang alle "Marke Eigenbau". Jetzt beendet E-Plus den Wildwuchs seiner Mobilfunkmarke in dem sozialen Netzwerk. Ab sofort präsentieren sich die Base-Filialen ausnahmslos mit einem einheitlichen Facebook-Auftritt. Zum Start sind bereits mehr als 380 Läden dabei - laut Unternehmensangaben ist das "weltweit einmalig". Sichergestellt wird die einheitliche Markenpräsenz auf Facebook mit einem Softwaretool, auf das alle teilnehmenden Shops zugreifen können und das zentrale Gestaltungselemente wie das Seitenlayout sowie die CI-Elemente vorgibt. "Angebote und Promotions können die Shops selbst administrieren, auch für den Dialog mit den Kunden sind die Shop-Mitarbeiter zuständig", erläutert ein E-Plus-Sprecher gegenüber HORIZONT.NET.

Der Base-Auftritt ist auf einen regen Austausch mit den Verbrauchern angelegt. So sind die Beiträge der Fans und anderer Nutzer unmittelbar in der Shop-Chronik zu sehen und können direkt von den Mitarbeitern beantwortet werden. Wie bei anderen Facebook-Inhalten können Nutzer auch die Beiträge auf der Fanseite per „Gefällt mir“-Button liken, weiterempfehlen und kommentieren.

„Mit diesem Konzept sind wir wieder einmal revolutionär, einzigartig und die ersten im Markt, denn kein Unternehmen sonst bei Facebook verfügt über eine solch große Anzahl an individualisierbaren Facebook-Seiten, die trotzdem unter einem einheitlichen Dach zusammengefasst sind", erklärt Marcus Epple, Geschäftsführer Retail bei E-Plus in Düsseldorf. Ziel sei es, den Handel in Bezug auf regionale Kampagnen zu stärken, so Epple weiter. mas
Meist gelesen
stats