"Face Magazin" startet erneut am Kiosk

Dienstag, 26. Oktober 2010
Das "Face Magazin" zeigt sich von seiner kreativen Seite
Das "Face Magazin" zeigt sich von seiner kreativen Seite

Der Berliner Verlag Neutrales Grau vertreibt das "Face Magazin" ab der aktuellen Ausgabe wieder offiziell am Kiosk. Der Lifestyle-Titel für Leser mit Interesse an Mode, Kunst, Kultur, Design, Reise und Gesellschaft erscheint sechsmal im Jahr. 2008 war das Magazin schon einmal im Handel erhältlich. Nach nur drei Titeln kam es dann allerdings zum Streit in der vertreibenden Agentur Creative Media Coorporate. Der damalige Herausgeber Mike Kuhlmey hatte dem Chefredakteur Johannes Finke im November aufgrund von "gravierenden Fehltritten" fristlos gekündigt. Nachdem Kuhlmey zunächst komissarisch die Chefredaktion übernommen hatte, wurde es still um das Magazin.

Mit seiner neuen Kommunikationsagentur Neutrales Grau bringt Kuhlmey  den Titel jetzt wieder offiziell in den Handel. Seit Anfang 2010 hat der Berliner Verlag das Heft erneut drucken lassen und im Eigenvertrieb verbreitet. Jetzt ist das Magazin wieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz am Kiosk erhältlich, den Einzelverkauf verantwortet IPS Pressevertrieb. Die Druckauflage der Zeitschrift für 4,80 Euro liegt bei 100.000 Exemplaren.

Das Konzept des Magazins habe sich mittlerweile aber verändert, sagt Kuhlmey auf Anfrage von HORIZONT.net. "Wir sind lifestyliger und kulturlastiger geworden." Außerdem habe ich sich der Fokus, der früher auf Berlin lag, jetzt auf Europa und die ganze Welt gerichtet.

In der kommenden Ausgabe (EVT: 28. Oktober) widmet sich die Redaktion der Frage "Was wird morgen sein?". Die Antworten dazu kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Während Daimler-Vorstand Thomas Weber die Zukunft der Mobilität erläutert, reflektiert ein Getränkehersteller über Nachhaltigkeit. hor
Meist gelesen
stats