FTD will mit Markets andere Anlegerportale in die Baisse treiben

Mittwoch, 12. März 2008
Anzeige für Markets
Anzeige für Markets

Die "Financial Times Deutschland" sagt Onvista und Co den Kampf an - mit dem Finanzinformationsportal "Markets", das Ende März startet. Mit dem technisch ambitionierten Auftritt verbindet die "FTD" ehrgeizige Pläne im Internet. Nutzerzielgruppe sind private und professionelle Anleger, die übersichtliche und personalisierbare Informationen zu den Kapitalmärkten suchen.  Daneben möchte "FTD"-Geschäftsführer Christoph Rüth Gutverdiener ansprechen, die sich eigentlich für Finanzanlagen interessieren müssten - aber bisher kein passendes Informationsangebot gefunden haben. Die Sites von Banken arbeiten laut Rüth nicht immer unabhängig, die Finanztools der Medienportale seien austauschbar, und Spezialanbieter à la Onvista seien eher für zahlenerfahrene Intensivnutzer geeignet.

Ranking der Finanzportale

1. Onvista: monatlich 598.000 Unique User
2. Finanztreff: 313.000 Unique User
3. Wallstreet Online: 303.000 Unique User
4. FTD.de-Börsenbereich: 234.000 Unique User (FTD.de gesamt: 630.000)
Markets soll die Reichweite des Ressorts binnen eines Jahres auf über 350.000 Nutzer steigern. Der bisher sechsstellige Werbeumsatz im Online-Börsenteil soll um 50 Prozent steigen

Noch offen ist, wie sich Markets nach der vollständigen Übernahme der "FTD" durch Gruner + Jahr ins Vermarktungs- und Markenportfolio der G+J Wirtschaftspresse einfügen wird; hier könnten etwa "Capital" und "Börse Online" Begehrlichkeiten entwickeln. "Sollte G+J daraus noch mehr Nutzen ziehen können als die ,FTD', dann dürfte mir das nicht unrecht sein", formuliert Rüth. Er ist zugleich der Stellvertreter von Ingrid Haas, der Geschäftsführerin G+J Wirtschaftspresse. Die Markets-Vermarktung erledigt zunächst die "Spiegel"-Tochter Quality Channel; diesen Job könnte jedoch bald der G+J-Onlinevermarkter EMS übernehmen. Markets wird mit einer Kampagne im Fernsehen, Print, Online und Plakat beworben. Der Bruttoetat liegt bei 2,5 Millionen Euro bis Juni, die Kreation besorgt Flemming Pfuhl, Hamburg.

Mehr zu den "FTD"-Plänen mit Markets lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 11/2008, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats