"FTD" forciert Paid-Content im Netz

Donnerstag, 07. Februar 2002

Die "Financial Times Deutschland" baut ihre kostenpflichtigen Angebote im Internet aus. Neuerdings bietet der Web-Ableger der "FTD" die beiden Services "Gehaltsanalyse" und "Gehaltsreport" gegen Gebühr an.

Mit diesen Online-Tools können Führungskräfte und Entscheider ihr berufliches Profil oder das von Bewerbern analysieren lassen, ihr Einkommen im Markt vergleichen und sich für Gehaltsverhandlungen rüsten.

Die "FTD" kooperiert dabei mit der Hamburger Personal- und Vergütungsberatung PMSG. Für die Gehaltsanalyse berechnet die "FTD" eine Gebühr von 22 Euro, der "Gehaltsreport" schlägt mit 100 Euro zu Buche.
Meist gelesen
stats