FRAPA zieht von Monte Carlo nach Köln

Dienstag, 16. April 2002

Format Recognition and Protection Association (FRAPA) zieht von Monte Carlo nach Köln um. Der vor zwei Jahren von internationalen Branchenvertretern gegründete Verband hilft bei der Klärung von Streitigkeiten im weltweiten Handel mit TV-Rechten. Der Umzug der durch Mitgliedsbeiträge finanzierten FRAPA wird von NRW Medien mitgestaltet. "Deutschland spielt eine wachsende Rolle beim Export von TV-Formaten. Mit der FRAPA gewinnt auch das Medienland Nordrhein-Westfalen weiter an internationaler Bedeutung", begrüßt Staatsekretärin Miriam Meckel die Umsiedelung.
Meist gelesen
stats