FR-Druckerei verliert Aufträge

Montag, 05. April 2004

Die "Süddeutsche Zeitung" hat ihren Druckauftrag bei der "Frankfurter Rundschau" ("FR") zum 30. Juni gekündigt. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, überlegt auch der Verlag Axel Springer, größter Druckkunde der "FR", die Verträge zu lösen. Dadurch würde das von der Insolvenz bedrohte Verlagshaus zusätzlich in Bedrängnis geraten.

Möglich wird dies durch eine Change-of-Control-Klausel, die die Auflösung der Verträge bei einem Gesellschafterwechsel erlaubt. Die SPD-Medienholding DDVG plant die Übernahme der "FR", deren Finanzbedarf auf rund 60 Millionen Euro geschätzt wird. Laut "Focus" hat auch die Beteiligungsgesellschaft 3i am Freitag ein nachgebessertes Angebot eingereicht. he
Meist gelesen
stats