"FR": Arnd Festerling kündigt Qualitätssteigerung im Regionalen an

Donnerstag, 05. Juli 2012
In der "Frankfurter Rundschau" sollen regionale Themen wieder wichtiger werden
In der "Frankfurter Rundschau" sollen regionale Themen wieder wichtiger werden

Für Arnd Festerling, seit Juli Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau", liegt die Zukunft der Zeitung im Lokalen. Hier soll seine Redaktion ihr Profil künftig schärfer zeigen, sagte er in einem Interview mit dem "Medium Magazin": "Jeder, der Nachrichten aus Frankfurt sucht oder etwas über, um oder in Frankfurt wissen will, muss das mit der ,Frankfurter Rundschau' verbinden."
Arnd Festerling
Arnd Festerling
Die Rückkehr zu einer stärkeren regionalen Ausrichtung gilt für viele als letzte Chanche für die defizitäre und personell stark geschrumpfte Tageszeitung, und auch Festerling hat sich eine "deutliche Qualitätssteigerung im Lokalen und Regionalen" auf seine Fahnen geschrieben. Während der Mantelteil des Blattes mit Berichten über das nationale und internationale Geschehen nicht verändert und weiterhin gemeinsam mit den übrigen Titeln der DuMont-Gruppe produziert werde, soll es für Leser und Abonnenten "zusätzliche Angebote" geben, so der Nachfolger des langjährigen "FR"-Chefredakteurs Uwe Vorkötter.

Brigitte Fehrle, Vorkötters Nachfolgerin bei der "Berliner Zeitung", kündigte ebenfalls eine stärkere Regionalisierung des Blattes an. So sollen es lokale Themen künftig öfter als bisher als "Thema des Tages" oder als Reportage auf die Seiten zwei und drei schaffen. kl
 
Meist gelesen
stats