FOMA schlüpft unter das Dach des BVDW

Mittwoch, 23. September 2009
Präsident Arndt Groth freut sich über Zuwachs für den BVDW
Präsident Arndt Groth freut sich über Zuwachs für den BVDW

Das Fachforum Online Mediaagenturen (FOMA) schließt sich dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) an. Das teilen die Verbände via Preeserklärung mit. Damit wird die seit der Gründung des FOMA im Frühjahr 2007 bestehende Partnerschaft ausgebaut. Im Zuge dessen werden die FOMA-Agenturen Mitglied im BVDW. Dort sollen sie als eigene Fachgruppe auftreten. "Wir freuen uns sehr, dass sich die FOMA im BVDW einbringt. Damit sind im Verband neben Online-Vermarktern nun auch alle maßgeblichen Online-Mediaagenturen vertreten und repräsentieren die Branche", sagt BVDW-Präsident Arndt Groth.

FOMA-Sprecher Ulrich Kramer, im Hauptberuf Geschäftsführer von Pilot 1/0, verspricht sich von dem Schritt neben organisatorischen Vorteilen "eine noch intensivere Zusammenarbeit vor allem mit den Online-Mediananbietern sowie weiteren Fachgruppen mit angrenzenden Tätigkeitsbereichen".

Ob es bei der Repräsentanz des FOMA in der Organisation der Mediaagenturen im GWA (OMG) bleibt, ist offen. OMG-Geschäftsführer Werner Bitz geht davon aus, dass sich nichts ändert. Beim BVDW kann man zu diesem Punkt derzeit keine Auskunft geben. mam  
Meist gelesen
stats