FCB ernennt neuen weltweiten Kreativdirektor für Beiersdorf

Dienstag, 09. November 2004

Robert Mitchell verantwortet ab sofort als Worldwide Creative Director die Kreation für alle von Foote Cone & Belding (FCB) betreuten Beiersdorf-Etats. Der 46-Jährige übernimmt damit die Aufgaben von Ben Scheer, der im Oktober zum Wettbewerber TBWA gewechselt ist. Er wird von Hamburg aus arbeiten.

Mitchell war bislang bei FCB Frankfurt als Regional Creative Director Europe im Einsatz und hat zudem als Worldwide Creative Leader den Kunden Samsung betreut. Der Wechsel von Mitchell nach Hamburg kann auch als Indiz dafür gedeutet werden, dass FCB sich nicht mehr viel Hoffnung macht, das Frankfurter Büro mittelfristigf aufrechterhalten zu können. Schließlich ist Mitchell bislang der wichtigste Mann für den Samsung-Etat, um den der Elektronikkonzern derzeit pitchen lässt. Offenbar rechnet sich FCB selbst nicht mehr die besten Chancen im Pitch aus.

Vor seiner Zeit bei FCB hat der gebürtige Engländer beruflich bei Saatchi & Saatchi, J. Walter Thompson, Springer & Jacoby und Scholz & Friends Station gemacht. ems
Meist gelesen
stats