FAZ will mit integrierter Lösung im Stellenmarkt wachsen

Donnerstag, 20. Juli 2006

Durch die Verknüpfung des im September startenden Online-Jobportals Fazjob.net mit dem Stellenteil der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) will die Verlagsgruppe die Umsätze mit Stellenanzeigen steigern. "Es gibt sehr wohl Potenzial für Neugeschäft sowohl im Bereich Online als auch in Print", sagt Tobias Trevisan, Sprecher der Geschäftsführung der Frankfurter Verlagsgruppe, im Exklusiv-Interview mit HORIZONT. Die "FAZ" bietet zudem erstmals standardisierte Stellenanzeigen in der Print-Ausgabe. ra Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 29/2006, die am Donnerstag, den 20. Juli erscheint.

Meist gelesen
stats