FAZ will Informationsangebote in elektronische Medien pushen

Donnerstag, 23. März 2000

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" will in diesem Jahr das Angebot in den elektronischen Medien stark vorantreiben. Hierzu will die "FAZ" einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. Unter anderem sind ein erweitertes "FAZ"-Inhaltsverzeichnis als Online-Angebot sowie ein Informations- und Service-Angebot der FAZ-Electronic-Media in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern wie der Deutschen Bank Private Banking vorgesehen. Zudem plant das Unternehmen in diesem Jahr ein englischsprachiges Angebot mit der "International Herald Tribune", eine Beteiligung am Nachrichtensender N 24 sowie ein Engagement im Hörfunk-Bereich. Die Gerüchte, dass die FAZ möglicherweise gemeinsam mit N 24 beim Berliner Hörfunksender Berlin aktuell 93,6 einsteigt, konnten nicht bestätigt werden. Im Geschäftsjahr 1999 hat die FAZ 933,5 Millionen Mark umgesetzt und damit 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Der Anzeigenerlös ist um 11,6 Prozent auf 727,7 Millionen Mark gestiegen. Im Vorjahr hatte die Steigerung noch bei 20,9 Prozent gelegen. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag bei 124,8 Millionen Mark. 1998 waren 119,7 Millionen Mark erreicht worden. Der Jahresüberschuss lag 1999 bei 54,5 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats