FAZ und Fiege planen ein gemeinsames Logistikunternehmen

Mittwoch, 06. September 2000

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH und der Logistikdienstleister Fiege-Gruppe planen ein Joint Venture im Bereich Logistik. Die gemeinsame Gesellschaft Medienservice soll neben der "FAZ" weitere Zeitungstitel mit einer Auflage von bis zu 700.000 Exemplaren täglich ausliefern. Auch Brief- und Warensendungen an private Haushalte und gewerbliche Adressaten, einschließlich der Warenwirtschaft und artverwandten Geschäften will sich das Unternehmen widmen. Sofern das Bundeskartellamt dem Joint-Venture zustimmt, wird die FAZ-Gruppe mit 51 Prozent und Fiege mit 49 Prozent beteiligt sein. Als Geschäftsführer werden dann Werner Fischer vom Frankfurter Verlagshaus und Lars Tisken von der Fiege-Tochter F-LOG eingesetzt.
Meist gelesen
stats