FAZ übernimmt Xenos Verlagsgruppe

Dienstag, 23. April 2002

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die seit 1980 die Hälfte der Anteile an der Xenos Verlagsgesellschaft hält, hat nun auch die verbleibenden 50 Prozent des Hamburger Verlages erworben. Die FAZ hat sich nach eigenen Angaben zu diesem Schritt entschlossen, um das Vertriebspotential der FAZ Buchgruppe, insbesondere in den Multichannel-Märkten, zu erweitern.

Die bisherige Doppelgeschäftsführung von Xenos und der zugehörigen Tochtergesellschaft Lies + Spiel wird aufgelöst. Das Kerngeschäft von Xenos soll mit Björn Heimberger an der Spitze fortgeführt werden. Erwin Heimberger wird Geschäftsführer von Lies + Spiel. Alle Mitarbeiter von Xenos sollen weiterbeschäftigt werden.
Meist gelesen
stats