FAZ muss den Sparkurs nochmals verschärfen

Freitag, 15. November 2002

Die FAZ-Gruppe wird im nächsten Jahr offenbar weit mehr Mitarbeiter entlassen müssen, als bisher vermutet wurde. Da die internen Prognosen für die Anzeigenumsätze der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" im nächsten Jahr unter den ersten Schätzungen liegen, will das Haus mit seinen 1350 Mitarbeitern die Personalkosten deutlicher als ursprünglich angekündigt senken.

Dies berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf ein internes E-Mail von FAZ-Geschäftsführer Jochen Becker. Statt der zuerst genannten 100 Mitarbeiter könnten so bis zu 200 Mitarbeiter von der Kürzungsmaßnahme betroffen sein. Da die Maßnahmen nicht allein durch Altersteilzeitverträge und Aufhebungsvereinbarungen getragen werden könnten, sind weitere betriebsbedingte Kündigungen wohl kaum vermeidbar.
Meist gelesen
stats