FAZ: Millionenverlust im hohen einstelligen Bereich

Montag, 19. Oktober 2009
FAZ kalkuliert mit Millionenverlust
FAZ kalkuliert mit Millionenverlust

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) leidet unter den Auswirkungen der Werbekrise. Wegen eines starken Anzeigenrückgangs rechnet die Traditionszeitung für 2009 mit einem hohen einstelligen Millionenverlust. Das berichtet der "Spiegel" und beruft sich auf Verlagskreise. Mit einer Verbesserung rechnet die "FAZ" erst wieder in der zweiten Jahreshälfte 2010. Betriebsbedingte Kündigungen in "nennenswertem Umfang" schließt die Zeitung aus - vorausgesetzt, die Lage entwickelt sich wie erwartet.

Dass die Situation nicht dramatischer aussieht, führt die "FAZ" ihrem Sparprogramm zurück. Bereits vor rund einem Jahr hat das Verlagshaus Kostensenkungen in Höhe von 10 Prozent und einen Einstellungsstopp beschlossen. jm
Meist gelesen
stats