FAZ-Gruppe steht vor weiteren Einsparungen

Mittwoch, 12. Juni 2002

Die schwache Werbekonjunktur zwingt die FAZ zu weiteren Sparmaßnahmen. Gegenüber HORIZONT bestätigt der Vorsitzende der Geschäftsführung Jochen Becker, dass nach der ersten Einsparungswelle weiteres Einsparungspotenzial ausgeschöpft werden müsse. Becker: Wir haben noch eine ganze Menge Spielraum". Konkret nannte der Verlagsmanager den Bereich Fachzeitschriften und den Buchverlag. Auch die Trennung von der einen oder anderen Unternehmenstochter wird nicht mehr ausgeschlossen.

Außerdem will das Unternehmen durch Kooperationen im Vertriebsbereich mögliche Synergiepotenziale stärker ausschöpfen. Des weiteren denken die Frankfurter darüber nach, zur Verbesserung der Kostenstruktur auch die Nutzung des Internetangebots www.faz.de neu zu organisieren. Die Teilumstellung auf Bezahlinhalte könne bereits in diesem Jahr realisiert werden. " Wir arbeiten mit Nachdruck daran", so Becker.

Das Exklusiv-Interview mit Jochen Becker und Dieter Eckart
Meist gelesen
stats