FAZ-Gruppe bewirbt ihr Onlineangebot in Print und TV

Montag, 15. Januar 2001

Die Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung hat eine Kampagne gestartet, die in Print und TV auf ihr neues Internetangebot Faz.net aufmerksam machen soll. Vier Motive, die in Titeln wie dem "Spiegel" geschaltet werden, sollen Dienstleistungen und Features des Internetangebots wie Recherche- oder Chartanalyse-Tools vorstellen. Passend zur Zielgruppe von Faz.net, den 19- bis 39-Jährigen mit guter Ausbildung und entsprechendem Einkommen, zeigt das puristische Startmotiv der Kampagne eine "Cursor-Bewegungs-Analyse" von Viva-Chef Dieter Gorny. Wie das potenzielle Faz.net-Publikum interessiert sich Gorny laut Anzeige auch für Themen wie Aktienhandel oder New Economy und kauft im Internet ein. Für die klassische Kampagne zeichnet die Berliner Agentur Scholz & Friends verantwortlich. Der Internetauftritt wurde von der Frankfurter Multimedia-Agentur Kiefer Cross Media gestaltet. Auf die Startschwierigkeiten des Internetangebot, das aufgrund mangelnder Serverkapazitäten in der vergangenen Woche tagelang kaum erreichbar war, wird die Kampagne nach Angaben des FAZ-Marketings nicht eingehen.
Meist gelesen
stats