FAB schreibt schwarze Null

Freitag, 29. Januar 1999

"Wir haben 1998 vom Cashflow erstmals eine fette schwarze Null geschrieben", so FAB-Geschäftsführer Hans-Gerhard Roth. Der Gewinn für 1998 liegt nach Senderangaben bei 170 000 Mark. Das Geschäftsvolumen des Ballungsraumsenders beläuft sich auf rund 2,2 Millionen Mark und damit hat sich im Vergleich zum Vorjahrs mehr als verdoppelt. Zudem konnte der Sender seine laufenden Kosten um 23 Prozent senken. Der Gesellschafter Deutsche Fernnsehnachrichtenagentur (DFA), der derzeit 9,8 Prozent derAnteile hält, hat bei der MABB einen Antrag gestellt, seine Anteile auf etwa 20 Prozent zu erhöhen. DFA Deutsche Fernsehnachrichten Agentur ist bereits bei Hamburg 1 und Saar-TV als Gesellschafter engagiert.
Meist gelesen
stats