Expansion: Zalando bezieht neue Büroräume in Berlin

Freitag, 05. Oktober 2012
Zalando expandiert weiter
Zalando expandiert weiter

Die Berliner Zalando-Niederlassung in der Sonnenburger Straße 73 platzt offenbar aus allen Nähten. Nach dem jahrelangen Expansionskurs investiert der auch in Sachen Werbung sehr agile E-Commerce-Anbieter nun in einen neuen Standort. Der Immobilienentwickler Strauss & Partner wurde von Zalando mit dem Bau eines 20.000 Quadratmeter großen Bürogebäudes beauftragt. Das neue Zalando-Gebäude soll in der unmittelbaren Nachbarschaft der Berliner O2-World entstehen. Zudem sollen ab Sommer 2013 zusätzliche Büroräume in der Mollstaße in Berlin Mitte angemietet werden. In beiden Gebäuden sollen mittelfristig mehrere hundert Mitarbeiter Platz finden. Im April 2013 beziehen zunächst die ersten Angestellten des Online-Shops einen weiteren Bürostandort in der Neuen Bahnhofstraße im Bezirk Friedrichshain, der bereits vor einigen Wochen angemietet wurde. Dort begannen gerade die Umbauarbeiten auf den freistehenden Flächen.

„Die Kombination der verschiedenen Büroflächen ermöglicht uns die nötige Flexibilität, die wir für das Wachstum in den kommenden Monaten und Jahren benötigen. Die bereits angemieteten Standorte sind auch ein Teil dieser Strategie“, erläutert Zalando-Chef Rubin Ritter. Berlin biete bisher sowohl den nötigen Raum für die Expansion des Unternehmens als auch gut ausgebildete Arbeitskräfte aus aller Welt, so Ritter weiter.

Zalando ist in den vergangenen Jahren extrem gewachsen. Das Unternehmen, das seine TV-Werbung teils über das Media-for-Equity-Model von Pro Sieben Sat 1 finanziert, hat im Geschäftsjahr 2011 einen Netto-Umsatz von 510 Millionen Euro eingefahren - das ist mehr als dreimal so viel wie ein Jahr zuvor. Allerdings schrieb Zalando 2011 dem Vernehmen nach noch rote Zahlen. Auch 2010 stand ein Minus von 20,3 Millionen Euro in der Bilanz. mas
Meist gelesen
stats