Expansion: Bauer will neue Titel starten und ausländische TV-Märkte erobern

Donnerstag, 10. April 2003

Nach dem die Bemühungen um einen Kauf von Deutschlands größtem TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 Media gescheitert sind, prüft der Heinrich Bauer Verlag jetzt offenbar einen Einstieg in ausländische TV-Märkte. "Es kann durchaus sein, dass wir in anderen europäischen Ländern in das TV-Geschäft einsteigen", sagte Bauer-Geschäftsführer Manfred Braun der Nachrichtenagentur Reuters. Es gäbe Ansätze, aber es sei "noch nichts spruchreif", fügte er hinzu.

Außerdem wolle Bauer ("TV Hören und Sehen", "Bravo", "Neue Revue") auch in seine Kernkompetenz investieren: "Es könnte sein, dass wir in diesem Jahr noch zwei Blätter auf den deutschen Markt bringen, eins aller Wahrscheinlichkeit nach im Frauenbereich." Die zweite ist vermutlich der "Playboy"-Nachfolger - ein Lifestyle-Magazin für Männer, an dem bereits heftig gearbeitet wird.

Auch die Hoffnung auf eine Beteiligung an Pro Sieben Sat 1 Media hat Bauer offenbar noch nicht komplett begraben. Zwar habe der US-Medienunternehmer Haim Saban Vorverträge unterschrieben, bis zum eigentlichen Abschluss würden aber noch Wochen vergehen, in denen Nachverhandlungen möglich seien. Es bestehe die Möglichkeit, dass sich Saban noch zurückziehe, sagte Braun. he
Meist gelesen
stats