Exklusiv: Vodafone liebäugelt mit der Bundesliga / Ausbau von Vodafone TV soll Kundenzahl zeitnah verdoppeln

Mittwoch, 11. Januar 2012
Angriff auf Telekom und Kabelkonzerne: Dhananjay Mirchandani baut Vodafone TV massiv aus
Angriff auf Telekom und Kabelkonzerne: Dhananjay Mirchandani baut Vodafone TV massiv aus

Vodafone baut sein IPTV-Angebot massiv aus. Wie Dhananjay Mirchandani, Director Home Access & Video, exklusiv gegenüber HORIZONT.NET ankündigt, wird der Düsseldorfer Konzern das Sender-Portfolio von Vodafone TV deutlich ausweiten. In diesem Zusammenhang denkt das Unternehmen auch über den Kauf von Bundesliga-Rechten nach. Zudem wird der Werbeetat für das Anfang 2011 eingeführte Produkt gegenüber dem Vorjahr angehoben. Ziel ist es, mit Vodafone TV schon bald die Marke von 200.000 Kunden zu überschreiten. „Die zweiten 100.000 Kunden werden wir schneller gewinnen als die ersten. Zudem werden wir bereits in absehbarer Zeit profitabel sein“, erklärt Mirchandani.  Ende 2011 nutzten etwas mehr als 100.000 Kunden Vodafone TV.

„Wir betrachten die Vermarktung von Content als lukratives Geschäft, das wir noch deutlich ausbauen werden“, sagt Mirchandani. Die ersten Vollzugsmeldungen stehen unmittelbar bevor. So wird das Lounge-Paket, das Nutzer des 10 Euro teuren Basis-Angebots von Vodafone TV für 9,95 Euro monatlich hinzubuchen können, in Kürze um die Sender Fox, Travel Channel und Romance TV erweitert. Außerdem soll die Zahl der HD-Kanäle deutlich steigen. „Das gilt sowohl für frei empfangbare Sender als auch für den Pay-TV-Bereich“, sagt Mirchandani, der in diesem Jahr auch massiv in die Entwicklung neuer Funktionalitäten investieren will. Allein für die Produktentwicklung steht dem Manager jährlich ein zweistelliges Millionenbudget zur Verfügung.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Wie Mirchandani das On-Demand-Angebot von Vodafone TV stärken will und mit welchen Hollywood-Studios derzeit verhandelt wird, steht in der HORIZONT-Printausgabe vom 12. Januar 2012.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Einen echten Wettbewerbsnachteil hat Vodafone bislang im Bereich der Sport-Inhalte. Während Liga Total, der Fußballsender der Deutschen Telekom, bereits von 250.000 Kunden über das TV-Gerät oder das Handy genutzt wird, schauen Fans des runden Leders bei Vodafone TV bislang in die Röhre. Doch das könnte sich schon bald ändern. Mirchandani will nicht ausschließen, dass Vodafone in den Bieterwettstreit um die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) neu ausgeschriebenen Rechte einsteigt. „Die Nachfrage ist da. Daher ist neben einer Kooperation mit einem Rechteinhaber auch der Erwerb eines Rechtepakets eine Option, die wir ernsthaft prüfen.“

Vor allem das Paket mit den Online- und Mobile-Rechten könnte für Vodafone interessant sein. Grund: Über eine App und eine webfähige Settop-Box könnten die Fußballbilder relativ einfach auch auf Vodafone TV bereitgestellt werden. Ob es dort tatsächlich bald Fußball zu sehen gibt, erfahren Kunden spätestens am 5. Mai. Dann will die DFL die Rechtevergabe abschließen. mas
Meist gelesen
stats