Exklusiv: CMO Manfred Mandel wirft bei Real hin

Mittwoch, 09. Januar 2013
Manfred Mandel verlässt Real
Manfred Mandel verlässt Real

Herber Verlust für Real, die SB-Warenhaus-Sparte des Handelsriesen Metro: Manfred Mandel, seit 2007 CMO und Generalbevollmächtigter des Unternehmens, wirft hin. Mandel gilt als Verfechter einer nachhaltigen Markenstrategie, wozu seiner Überzeugung nach auch TV-Werbung gehört. Dieser Kurs war unter Real-Chef Didier Fleury offenbar nicht mehr durchsetzbar – der Franzose gilt als Anhänger eines kostengünstigen Vertriebsmarketings.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Alle Hintergründe zum Ausstieg von Manfred Mandel lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe von Horizont.
HORIZONT abonnieren

HORIZONT E-Paper abonnieren

HORIZONT for iPad beziehen


Vor seinem Wechsel zu Real 2007 hatte Mandel die Markenstrategie bei Rewe verantwortet. Kernpunkte waren die Konzentration auf die Vertriebsmarke Rewe, die das Ende von Brands wie Minimal und HL zur Folge hatte, eine neue Eigenmarkenstrategie sowie der Claim „Jeden Tag ein bisschen besser“.

Einen Nachfolger für Mandel soll es nach HORIZONT-Informationen nicht geben. Dirk Königsfeld bleibt Marketing-Bereichsleiter, mit Ricardo Gomez kommt aber auch ein Neuzugang nach Mönchengladbach. Gomez, der zuletzt für Metro in England tätig war, soll den Bereich Marketing-Strategie aufbauen. Im Mittelpunkt dürfte dabei die weitere Entwicklung der Real-Eigenmarken stehen. js
Meist gelesen
stats