Excite@home korrigiert Erwartungen nach unten

Mittwoch, 18. April 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ergebniserwartung Geschäftsjahr Umsatz Sparkurs Krise


Der amerikanische Breitband-Internetprovider Excite@Home hat seine Ergebniserwartungen für das laufende Quartal sowie das gesamte Geschäftsjahr drastisch nach unten korrigiert. Im ersten Quartal erwartet das Unternehmen derzeit noch einen Umsatz von 140 bis 145 Millionen US-Dollar sowie einen Verlust von 14 bis 15 Cents pro Aktie. Ende Januar hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 13 bis 14 Cents prognostiziert.

Den Negativtrend begründet das Unternehmen mit den sinkenden Einnahmen aus dem Werbemarkt. Die Führungsspitze will nun mithilfe eines radikalen Sparkurses das Unternehmen aus der Krise führen. Daneben dürfte auch mit einer weiteren Entlassungswelle zu rechnen sein. Bereits im Januar hatte 250 Mitarbeiter ihren Job verloren.

Falls die gesteckten Sparziele bis Ende des 2. Quartals nicht erreicht werden, ist laut Excite@home die Liquidität des Unternehmens ernsthaft gefährdet. Excite@home setzt sich aus der Suchmaschine Excite und dem Zugangsdienst @home zusammen und hatte Ende März 2001 weltweit 3,2 Millionen Zugangskunden.
Meist gelesen
stats