Ex-Pleon-Chef Timo Sieg meldet sich zurück

Donnerstag, 13. September 2012
Timo Sieg und Vivian Stürmann
Timo Sieg und Vivian Stürmann

Der frühere Europachef der PR-Agentur Ketchum Pleon ist wieder in der Kommunikationsbranche aktiv. Er steigt als Senior Partner bei der Düsseldorfer Agentur Zeron ein. Diese ging Mitte 2011 aus der früheren PR-Unit der Werbeagentur Cayenne (heute McGarry Bowen) hervor. An der Spitze von Zeron steht Inhaberin Vivian Stürmann. Perspektivisch soll auch Sieg Anteile der Firma übernehmen. Mit seiner eigenen Beteiligungsgesellschaft Milema Sieg ist er darüber hinaus bei Unternehmen in anderen Branchen engagiert, zum Beispiel bei einer stahlverarbeitenden Firma sowie je einer aus dem IT-Bereich und der Systemgastronomie. Sieg und Stürmann kennen sich aus früheren gemeinsamen Zeiten der der Marketingberatung Ifam. Danach trennten sich ihre Wege, die beiden haben sich aber nie aus den Augen verloren.

"Wir denken gleich und haben ähnliche Vorstellungen. Da ist eine berufliche Zusamenarbeit nur konsequent", sagt Zeron-Chefin Stürmann. Gemeinsam mit Sieg will sie ihrer Agentur neue Impulse geben. "Für mich ist Timo ein ganz wichtiger Sparringspartner. Ich will zusammen mit ihm die Agentur weiterentwickeln und gern auch wachsen - ohne dass wir dabei unseren Charme verlieren", so Stürmann.

Die Agentur beschäftigt zwölf Mitarbeiter und plant 2012 mit einem Honorarumsatz von 1,5 Millionen Euro. Zu den Kunden zählen Krombacher, Schweppes, Tele 2, Kikkoman sowie der Bundesverband Glasindustrie. Sieg sieht viel Potenzial in der Agentur. "Zeron ist eine junge dynamische PR-Agentur, die erstklassige Arbeit leistet und sehr kreativ ist. Die Kunden sind klasse, die Hierarchie ist flach, das Team extrem motiviert. Und ganz nebenbei mag ich die loftige Agenturatmosphäre der Schwanenhöfe im Düsseldorfer Süden sehr", sagt Sieg. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 37/2012
Meist gelesen
stats