Ex-"Penthouse"-Chef wirft Rettungsring für "FHM"

Dienstag, 04. Januar 2011
Vielleicht doch nicht die letzte Ausgabe
Vielleicht doch nicht die letzte Ausgabe

Das Aus des Männermagazins "FHM" war schon beschlossene Sache, doch jetzt scheint sich das Blatt zu wenden. Laut Medienberichten haben Peter Blaschek und Markus Boden die Lizenzrechte für Deutschland, Österreich und der Schweiz von Bauer Media gekauft. Im neu gegründeten Verlag All Type Media soll das Magazin schon ab Februar erscheinen. Eine offizielle Bestätigung gab es von Seiten Bauers noch nicht. Bis Ende des Jahres hatte der Mitte Edition Verlag, eine Tochter von Egmont Holding, alle Lizenzrechte. Der Verlag wurde jedoch zum Jahresende aufgelöst. In den letzten Jahren sank die verkaufte Auflage der "FHM" stetig. Im 3. Quartal 2010 konnten nach Angaben der IVW nur noch 130.000 Exemplare verkauft werden. Auch der Versuch, die Auflage durch ein Pocket-Format zu steigern, scheiterte.

Es bleibt also interessant, wie und mit welchen Veränderungen die neuen Besitzer "FHM" wieder aus der Versenkung ziehen wollen. Ein erster Schritt könnte sein, ein klares Online-Konzept zu starten. Auf dem deutschen Internetmarkt präsentiert sich das Magazin aktuell nur über eine Seite auf Facebook. Den Domainnamen Fhm.de besetzt aktuell noch Pro Sieben. Eine gute Ausgangsposition ist immer hin schon gegeben: Boden war jahrelang Chefredakteur des Männermagazins "Penthouse". hor
Meist gelesen
stats