Ex-Einkaufschef von Vivaki steigt bei Magna Global Mediaplus ein

Montag, 14. Januar 2013
Henning Hintze meldet sich aus der Selbständigkeit bei Magna Global Mediaplus zurück
Henning Hintze meldet sich aus der Selbständigkeit bei Magna Global Mediaplus zurück

Der frühere Einkaufschef der Düsseldorfer Vivaki-Gruppe Henning Hintze leitet mit sofortiger Wirkung gemeinsam mit Dominico Madile die Hamburger Magna Global Mediaplus (MGMP). Sie ist die gemeinsame Einkaufsagentur der Interpublic-Agenturen Initiative und Universal McCann mit der Serviceplan-Tochter Mediaplus. Madile ist seit 1999 Gründungsgeschäftsführer von Magna Global Germany und gehört zu den Urgesteinen der Mediabranche. Im Sommer wird sich der 60-Jährige wie seit längerem bekannt, in den Ruhestand zurückziehen. Das Ruder von MGMP wird er dann an Hintze übergeben, der sich in den kommenden Monaten in sein Amt als alleiniger Geschäftsführer einarbeiten wird. Hintze weiß, wie der Einkauf von Werbeplätzen funktioniert. Ende 2006 übernahm er die Gesamtverantwortung für den Mediaeinkauf bei der Vivaki-Gruppe von Georg Berzbach, der diesen Bereich aufgebaut hatte und in der gleichen Funktion zur Omnicom Media Group wechselte. Inzwischen ist Berzbach der Chefeinkäufer bei Group M. Hintze blieb Vivaki bis Mitte 2010 treu, verließ die Agenturgruppe aber nach internen Querelen mit Chairwoman Nicole Prüsse gemeinsam mit dem damaligen CFO Marcus Andriessen. Aus ähnlichen Gründen verabschiedete sich damals auch Michael Enzenauer als CEO von Optimedia.

Ursprünglich wollte das Trio ein gemeinsames Beratungsunternehmen gründen, doch dieser Plan wurde nicht umgesetzt. Statt dessen gründeten Andriessen und Hintze im Oktober 2010 ihre eigene gleichnamige Beratungsfirma. Nach dem Studium der Mathematik, Logistik und Computerlinguistik kennt sich Hintze in jedem Fall mit Zahlen aus. Vor seinem Einstig bei Vivaki arbeitete er für die Norisbank und entwickelte deren Angebot Easy Credit. ejej
Meist gelesen
stats