Ewig verlässt McCann-Tochter MRM

Montag, 17. August 2009
-
-

Die McCann-Erickson-Tochter MRM Worldwide verliert ihren CEO. Alexander Ewig wird das Unternehmen Ende August verlassen. Er folgt dem Kunden Microsoft, der seine Kommunikation auf globaler Ebene bei Wunderman konzentriert hat. Ewig war seit Beginn seiner MRM-Tätigkeit vor zwei Jahren für Microsoft verantwortlich, zunächst als Kundenlead und Geschäftsführer des Standorts München. Nach dem Weggang von Christoph Stadeler Ende 2008 übernahm er dessen Rolle als Deutschlandgeschäftsführer.

Ein Nachfolger steht bislang nicht fest. McCann Worldgroup CEO Helmut Sendlmeier will erst im September bekannt geben, wie die entstandene Lücke geschlossen wird. jf
Meist gelesen
stats