Event-Movies kommen Sender teuer zu stehen

Mittwoch, 23. Mai 2001

Mit aufwendig produzierten und intensiv beworbenen Spielfilmen buhlen die TV-Sender derzeit um die Gunst des Publikums. Doch den millionenschweren Marketingkampagnen stehen oftmals nur geringe Einschaltquoten gegenüber. Die Sat-1-Eigenproduktion "Wambo" beispielsweise ist nur knapp einer Bauchlandung entgangen. Mit rund 24 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hatte der Berliner Sender kalkuliert, nur 14,2 Prozent der Zielgruppe haben eingeschaltet.

Sat-1-Geschäftsführer Martin Hoffmann will trotz dieser mageren Quoten nicht von seiner Event-Strategie abrücken: "Große Eventprogramme zahlen über die Quote hinaus auf das Image des Senders ein", ist der TV-Mann sicher. Für Elke Schmidt, Geschäftsführerin BBDO Media Team, ist die Imagepflege via Eventpromotion unabdingbar: "Wer hier schlampt, hat bei vielen Werbekunden das Nachsehen." (mehr dazu in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe).
Meist gelesen
stats