Eurovision Song Contest beschert ARD Top-Quote

Sonntag, 15. Mai 2011
Fast jeder zweite Zuschauer verfolget am Samstag den Eurovision Song Contest
Fast jeder zweite Zuschauer verfolget am Samstag den Eurovision Song Contest


Der Traum von der Titelverteidigung ist zwar geplatzt, für die ARD war der Eurovision Song Contest dennoch ein voller Erfolg: Fast 14 Millionen Zuschauer verfolgten am Samstag das Finale in Düsseldorf - und damit fast jeder zweite Zuschauer. Im Schnitt saßen 13,83 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und bescherten der ARD am Samstagabend damit einen Marktanteil von 49,3 Prozent. Mehr als die Hälfte der Zuschauer entfielen dabei auf die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen: Mit 7,34 Millionen jungen Zuschauer erzielte das Erste in der werberelevanten Zielgruppe einen herausragenden Marktanteil von 59,1 Prozent.  Der Spitzenwert wurde am späten Abend  erreicht: Um 23.52 fieberten insgesamt 16,09 Millionen Zuschauer während der Punktevergabe mit.

Insgesamt bliebt die Zuschauerzahl allerdings leicht unter dem Niveau des Vorjahres, als 14,69 Millionen Zuschauer dem Lena-Fieber verfallen waren. Nur 1980 und 1984 hatte der Eurovision Song Contest noch mehr Zuschauer in Deutschland.

Beim Norddeutschen Rundfunk, der das Event federführend für die ARD ausgerichtet hat, zeigte man sich angesichts der hervorragenden Resonanz zufrieden: "Das Interesse in Deutschland war überwältigend - das belegen die hervorragenden Zahlen. Das internationale Echo ist überaus positiv: Vertreter der EBU und vieler ausländischer Sender haben mir zu unserer tollen Übertragung gratuliert", freut sich NDR-Intendant Lutz Marmor: "Diesen Dank gebe ich gern weiter an die ARD, die den Federführer NDR hervorragend unterstützt hat, und an Thomas Schreiber und sein Team, die vor und hinter den Kulissen an dieser gelungenen Veranstaltung mitgewirkt haben." dh
Meist gelesen
stats