Europäische Internet-Nutzer kaufen online, bezahlen aber traditionell

Montag, 29. Oktober 2001

Das Internet hat sich in Europa zu einem etablierten Vertriebskanal entwickelt. Dies ist das Ergebnis der Forrester Consumer-Technographics-Studie "Europe Benchmark". Danach hat bereits jeder fünfte Europäer Waren über das Internet bestellt. Die meisten Online-Shopper kommen aus Nordeuropa. 39 Prozent der schwedischen und norwegischen Bevölkerung über 16 Jahre haben bereits einen Einkauf über das Internet getätigt. In Südeuropa dagegen stößt das Online-Shopping auf weniger Begeisterung. In Italien und Spanien wird das Internet lediglich von 5 beziehungsweise 4 Prozent als Einkaufsquelle genutzt. Während in Großbritannien, Irland und Frankreich auch das Bezahlen via Internet an der Tagesordnung steht, bevorzugen die Einwohner der meisten europäischen Länder traditionelle Zahlungsformen wie Banküberweisungen (19 Prozent), Barzahlungen bei Lieferung (7 Prozent) oder Zahlungen per Post (5 Prozent).
Meist gelesen
stats