Europäische Einzelhändler verpassen Anschluss an Online-Entwicklung

Donnerstag, 23. September 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Europa London


In Europa werden Online-Kunden im Jahr 2003 rund 18,6 Milliarden Euro über das Internet umsetzen, prognostiziert eine Studie der Jupiter's Strategic Planning Services (SPS). Jedoch würden die traditionellen Einzelhändler bisher den Weg ins Internet scheuen, sodass die Gefahr bestehe, Konsumenten an US- beziehungsweise an internationale Händler zu verlieren und damit potenzielle Einnahmequellen zu verlieren. Wie die Studie ausführt, sind bisher nur 35 Prozent der Einzelhändler in Europa im E-Commerce-Geschäft tätig. Auf Konsumentenseite sei dagegen ein starker Anstieg der Internetnutzung zu verzeichnen. Jupiter schätzt die Zahl der Nutzer in Europa, die über das Internet einkaufen, auf 4,2 Millionen im Jahr 1998. Bis zum Jahr 2003 werde laut der Studie die Zahl der Online-Käufer auf 41,5 Millionen, das sind 43 Prozent der Online-Nutzer, ansteigen. Das Forschungsinstitut Jupiter Communications wird die Studie Mitte Oktober auf dem Consumer Online Forum Europe präsentierten, das Jupiter am 18. und 19. Oktober in London veranstaltet. Weitere Information sind unter http://www.jup.com zu finden.
Meist gelesen
stats