Europachef Timo Sieg verlässt Ketchum Pleon

Montag, 29. August 2011
Bild aus früheren Tagen: Timo Sieg (l.) und Ketchum-Chef Ray Kotcher
Bild aus früheren Tagen: Timo Sieg (l.) und Ketchum-Chef Ray Kotcher

Führungswechsel bei Ketchum Pleon Europa: CEO Timo Sieg wird die Omnicom-Agentur zum Jahresende verlassen. Er übergibt seinen Posten als Europachef an David Gallagher. Auch aus dem Executive Board von Ketchum Pleon Deutschland scheidet Sieg aus. Die hiesige Agentur wird seit kurzem von CEO Dirk Popp geführt. Der weltweite Ketchum-Chef Raymond Kotcher begründet den Ausstieg von Sieg wie folgt: "Mit dem Abschluss des Führungswechsels hat Timo Sieg Ketchum Pleon verlassen, um sich Zeit für sich selbst zu nehmen." Sieg selbst erklärt: "Beim Zusammenschluss der beiden Unternehmen mitzuwirken, war eine spannende und erfüllende Aufgabe. Ich fühle mich bereit, eine Auszeit zu nehmen, um mich auf neue Herausforderungen vorzubereiten."

Sieg war einer Architekten der Fusion von Ketchum und Pleon im Jahr 2009. Der Merger wurde von einigen Führungskräften der deutschen Agentur Pleon (früher Kohtes Klewes) als Übernahme durch das US-Network erlebt. Manche von ihnen haben die fusionierte Firma inzwischen verlassen, darunter der frühere Deutschland-CEO Frank Behrendt.

Der neue Deutschland-CEO Popp steht an der Spitze des Executive Boards. Diesem Gremium gehören nach dem Ausstieg von Sieg noch Finanzchef Horst Wettlaufer sowie Managing Partner Christiane Schulz an. mam  
Meist gelesen
stats