Euro RSCG macht Alexander Mühl zum Chef-Digitalkreativen

Freitag, 27. Juli 2012
Alexander Mühl kommt von Deepblue Networks
Alexander Mühl kommt von Deepblue Networks

Euro RSCG forciert den Ausbau ihrer Digital-Expertise. Seit Anfang Juli unterstützt Alexander Mühl als Executive Creative Director Digital die Agentur vom Standort Düsseldorf aus. Der 36-Jährige soll den Bereich Online-Kreation stärken und das integrierte Arbeiten innerhalb der Agentur weiter vorantreiben. Die Stelle wurde neu geschaffen. Mühl berichtet an Jan Steinbach, CEO von Euro RSCG 4D. Mühl kommt von der Hamburger Agentur Deepblue Networks. Dort war er sieben Jahre tätig und verantwortete zuletzt als Creative Director die digitale Kreation für Unilever. Davor betreute er Kunden wie Swatch, MTV, Burger King, Gerolsteiner und den Fußballbundesligisten VfL Wolfsburg. Seine bisherigen Arbeitsschwerpunkte waren die Umsetzung technisch komplexer Plattformen, digitale Kampagnen und Social Media.

Mühl ist nicht der erste, den Euro RSCG von Deepblue Networks holt. Anfang des Jahres wechselte Deepblue-Mitbegründer Oliver Czok zu den Düsseldorfern und übernahm den Posten des Managing Director Digital Europe. jm
Meist gelesen
stats