Erfolgreicher Auftakt für neue Sat-1-Serien am Wochenende

Montag, 26. Juli 2010
LL Cool J und Chris O'Donnell in "Navy CIS L.A."
LL Cool J und Chris O'Donnell in "Navy CIS L.A."
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sat.1 Los Angeles Händchen LL Cool J James Ryan RTL


Sat 1 beweist mit seinen Serien derzeit ein glückliches Händchen. "Navy CIS: Los Angeles" startete am Samstagabend mit einem sehr guten Marktanteil von 15,8 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Die US-Serie mit Chris O'Donnell und LL Cool J ist ein Spin-Off von "Navy CIS", die Sat 1 am Sonntag regelmäßig überduchschnittliche Einschaltquoten beschert. Sat 1 startete den Ableger mit einer Doppelfolge: Die erste Episode verfolgten am Samstag 1,33 Millionen jüngere Zuschauer, die zweite Folge sicherte sich mit 1,5 Millionen Zuschauern sogar den Tagessieg.

Im Gesamtpublikum konnte die Serie ebenfalls überzeugen: Mit 2,54 bzw. 2,66 Millionen Zuschauern erreichte "Navy CIS: L.A." hier solide 10 Prozent Marktanteil. Damit hat Sat 1 gute Chancen, den Samstag als zweiten US-Serienabend zu etablieren.

Auch der zweite Serienstart von Sat 1 am Wochenende hat einen vielversprechenden Start hingelegt: Die Sitcom "Cougar Town" mit "Friends"-Star Courteney Cox holte am Sonntagabend um 22.15 Uhr gegen starke Konkurrenz (u.a. "Der Soldat James Ryan" bei RTL) 13,7 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe. dh
Meist gelesen
stats