Erfolg für Betty

Donnerstag, 09. Dezember 2004

"Besser als erwartet" ist der Feldtest der interaktiven Fernbedienung Betty von Pro Sieben Sat 1, Serviceplan und den Betty Mitmach TV ausgefallen. "Wir haben eine Responsequote von rund 40 Prozent ermittelt, dies liegt deutlich über dem Durchschnitt eines guten Call-TV-Formats", erklärt Marcus Englert, Direktor Diversifikation bei Pro Sieben Sat 1 Media, im Interview mit HORIZONT. Seit Oktober loten die Partner mit der neuen Technik, die analog über die Telefonbuchse funktioniert, die Mitmachbereitschaft der Zuschauer bei Programm, Werbung, Spielen und Shopping-Optionen.

Derzeit überlegen die Partner noch, zu welchen Konditionen Betty auf den Markt gebracht werden kann. Die Panelteilnehmer waren bereit, bis zu 35 Euro für Betty zu zahlen. Ein Industriepartner könnte den Preis oder auch ein Startguthaben zum Shoppen und Spielen noch subventionieren. Ursprünglich wollte man bei einer Markteinführung auch RTL mit ins Boot holen. Englert: "Die Technik stellt einen USP für die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe dar, der zumindest durch einen zeitlichen Vorsprung genutzt werden sollte. Eine echte Marktdurchdringung kann aber eigentlich nur stattfinden, wenn alle Sender mitmachen." he
Meist gelesen
stats