"Entwürdigend und herabsetzend": Clement lässt Utopia.de abmahnen

Freitag, 11. April 2008
Aus Wolfgang Clement wurde kurzerhand Willy
Aus Wolfgang Clement wurde kurzerhand Willy
Themenseiten zu diesem Artikel:

Entwürdigen Abmahnung Nordrhein-Westfalen Nicole Zepter


Aus die Maus: Gerade einmal zwei Tage hatte das Portal Utopia.de eine animierte Wolfgang-Clement-Figur für den Wechsel zu Ökostromanbietern werben lassen, da erreichte das im November gelaunchte Portal schon eine Abmahnung. Wie Utopia mitteilt, sieht eine Bonner Anwaltskanzlei in der inzwischen enfernten Flash-Animation ein Ärgernis. Der ehemalige Bundesminister und Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens werde "herabsetzend und entwürdigend" dargestellt, so die Juristen. Utopia zitiert weiter aus dem Schreiben: "Unser Mandant wird gleichsam wie eine Marionette dargestellt, zu Beginn der Animation zappelnd und vor sich hin pfeifend."

"Utopia will Herrn Clement in keiner Weise herabsetzen oderentwürdigen. Allerdings überrascht uns die schnelle und heftige Reaktion auf unsere satirisch gemeinte Aktion doch sehr", sagt Utopia-Redaktionsleiterin Nicole Zepter gegenüber HORIZONT.NET.

Da Clement von der Verwendung der Bilder nichts gewusst habe - und damit nicht einverstanden gewesen sei - habe er die Kanzlei mit der Wahrnehmung seiner Rechte beauftragt, so eine Sprecherin Clements gegenüber HORIZONT.NET. Aufgrund der Abmahnung wirbt statt des 67-jährigen RWE-Power-Aufsichtsrats nun die Figur Willy unter dem Claim "Wechseln mit Willy".
Meist gelesen
stats