Energy Berlin mit neuem Geschäftsführer

Dienstag, 31. August 2004

Der Berliner Radiosender Energy 103,4 trennt sich von seinem Geschäftsführer Friedrich Krause. Sein Nachfolger wird Ulrich Schürger, den Manfred Friesinger, Geschäftsführer der NRJ-Deutschland-Zentrale, Hamburg, bereits am Mittwoch der Belegschaft vorstellen soll. Schürger leitete zuvor mit überschaubarem Erfolg die Landeswelle Thüringen in Erfurt und Wir von hier in Bremen. Er kennt den Berliner Markt noch als Chef des Jugendsenders Kiss FM.

Krause wechselte im Herbst 2001 von Radio Hochstift in Paderborn zu Energy, wo er Michael Hinz ablöste. In der Ära Krause hat der Sender seine Gesamtreichweite zwischenzeitlich zwar auf 113 000 Hörer pro Stunde steigern können, doch seit der MA 2003/I ist die Reichweite des CHR-Senders im freien Fall. Zuletzt hatte sie sich mit 62 000 Hörer nahezu halbiert. Energy Berlin ist der mit Abstand wichtigste Sender im deutschen Senderverbund der NRJ-Gruppe. Trotz der Hörerverluste gilt er weiterhin als profitabel. Vom Energy war keine Stellungnahme zu erhalten. Gui
Meist gelesen
stats