Ende einer Ära: Ogilvy-One-Kreativchef Michael Koch wechselt zu GKK

Freitag, 30. Juli 2010
Nach 22 Jahren bei Ogilvy geht Michael Koch zu GKK
Nach 22 Jahren bei Ogilvy geht Michael Koch zu GKK

Er gilt als Deutschlands bester Dialog-Kreativer: Michael Koch, Kreativchef von Ogilvy One. Bei der Frankfurter Agentur gehört er quasi zum Inventar. Nach 22 Jahren in Diensten der WPP-Tochter wechselt Koch nun den Arbeitgeber. Der 58-Jährige steigt demnächst bei der Frankfurter Dialogagentur GKK ein. Sie zählt zu den größten Dialogmarketing-Anbietern in Deutschland und ist als Mitglied der Commarco-Gruppe eine Schwesteragentur von Scholz & Friends. Der spektakuläre Personalwechsel wurde Donnerstagabend in den Agenturen verkündet.

Bei GKK soll Koch zusammen mit Executive Creative Director Roman Kretzer eine kreative Doppelspitze bilden. "Bei Ogilvy One habe ich viel  gelernt, bewegt und erreicht. Sich auf dem Erreichten auszuruhen liegt mir aber nicht. Ich möchte noch einmal etwas Neues anpacken und bewegen", begründet Koch seinen Wechsel.

Mit der Personalie wertet GKK sein Angebot im Bereich Kreation deutlich auf. Die Agentur, die ihre Herkunft im Telefonmarketing hat, gilt kreativ bislang nicht als erste Adresse. Das soll sich mit Koch ändern. Er ist einer der am meisten ausgezeichneten Dialogwerber überhaupt. "Mit Michael Koch an Bord werden wir unser Ziel, eine der kreativen Topadressen der Branche zu werden, noch schneller erreichen", sagt sein künftiger Partner Kretzer. Darüber hinaus dürfte Koch auch eng mit der GKK-Schwester Scholz & Friends zusammenarbeiten. 

Mit Koch verliert die Ogilvy-Gruppe einen weiteren Leistungsträger. Zuletzt waren - aus unterschiedlichen Gründen - bereits Planning-Chef Ralf Poser, die beiden Executive Creative Direktoren Christian Mommertz und Jörg Herzog sowie Carl-Philipp Mauve, Standortchef in Düsseldorf, gegangen.

Bevor es Koch in die Werbung verschlug, war er Gitarrist und Sänger der Rockgruppe Jeronimo. Nach dem Abschluss als Diplom-Grafikdesigner arbeitete er zunächst in verschiedenen Werbeagenturen, darunter Ted Bates, McCann-Erickson und JWT. 1988 stieg er bei Ogilvy Direkt ein (heute: Ogilvy One). Dort ist er seit 1998 Mitglied im weltweiten Management und Creative Council. In Deutschland gehört er dem Central Board der Ogilvy-Gruppe an. mam  
Meist gelesen
stats