Ende des Schweigens: Ex-Radlegende Lance Armstrong gesteht Doping

Dienstag, 15. Januar 2013
Also doch: Lance Armstrong gibt Doping zu
Also doch: Lance Armstrong gibt Doping zu

Darauf hat die Sportwelt gewartet: Ex-Radprofi und Werbeikone Lance Armstrong bricht sein jahrelanges Schweigen und gibt zu, in seiner Laufbahn gedopt zu haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP. Im Gespräch mit der amerikanischen Star-Moderatorin Oprah Winfrey habe der siebenfache Tour-de-France-Sieger die Einnahme von leistungssteigernden Mitteln zugegeben. Die Sendung wird allerdings erst am Donnerstag abend 21 Uhr Ortszeit im US-Fernsehen ausgestrahlt. Damit dürfte der Fall Armstrong allerdings noch nicht zu Ende sein. Zum einen will der ehemalige Radsportler gegen hohe Funktionäre aussagen. Zum anderen drohen ihm nun Schadenersatzklagen von Medien und Sponsoren.

Dank seiner Erfolge war Armstrong ein gefragter Werbepartner. Laut Schätzungen soll er mit seinen Verträgen im Jahr 15 Millionen US-Dollar verdient haben. Zu seinen Partnern gehörten unter anderem Nike, der Brauerei-Riese Anheuser-Busch, der Fahrradbauer Trek, die Kette 24 Hour Fitness, der Brillenhersteller Oakley und die Energydrinkmarke FRS sowie der Riegelhersteller Honey Stinger. 

Im vergangenen Oktober hatte der Radsport-Weltverband UCI in Genf dem ehemaligen Radstar alle sieben Tour-de-France-Titel wegen Dopings aberkannt. Damals hatte der Sportler allerdings noch beharrlich geschwiegen. Allerdings kündigten die Sponsoren damals reihenweise ihre Verträge.

Wer bei der Beichte live dabei sein will: Discovery Channel zeigt das Interview zeitgleich um 3 Uhr morgens hiesiger Zeit im deutschen Fernsehen - mit deutscher Simultanübersetzung. Im Free-TV ist das Interview am Freitag um 19.15 Uhr auf DMAX zu sehen.  mir
Meist gelesen
stats