Emos erscheint nicht mehr

Montag, 14. Januar 2002

Gerade einmal für die Nullnummer reichte der publizistische Atem des Heinz-Heise-Verlags - dann war es auch schon vorbei mit der neuen Zeitschrift "Emos". Entgegen bisheriger Planungen soll die Publikumszeitschrift zum Thema moderne mobile Technik doch nicht weiter erscheinen.

Das "Magazin für ein bewegtes Leben" werde wegen der "generellen Unsicherheit im Werbeumfeld sowie der unerwarteten Schwierigkeiten der Zielgruppenpositionierung" eingestellt. Dem Verlag sei das Risiko zu groß, so Steven P. Steinkraus, Verlagsleiter Zeitschriften beim Heise-Verlag. Die Verkaufsergebnisse der Nullnummer, die in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und im Saarland testweise an den Kiosken lag, seien "enttäuschend" gewesen.
Meist gelesen
stats