Emnid/Fraunhofer: Deutsche sind Einkaufsmuffel im Internet

Freitag, 22. Januar 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

TNS Emnid Einkaufsmuffel Einkaufsbummel


Der übergroße Teil der deutschen Bevölkerung scheut den Einkaufsbummel im Internet. Das geht aus der Studie "Mega Vision Trend 99" des Bielefelder Emnid-Instituts und des Stuttgarter Fraunhofer-Instituts hervor, deren Ergebnisse das Wirtschaftsmagazin "Bizz" in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Demnach ist im vergangenen Jahr lediglich ein Prozent aller Deutschen gelegentlich zum Einkaufen ins Netz gegangen. Weitere vier Prozent gaben an, Online-Shopping zumindest ausprobiert zu haben. 95 Prozent der Deutschen hingegen haben bisher bisher noch keine Einkäufe im Internet Internet getätigt. Unter erfahrenen PC-Nutzern ist jedoch das Interesse am E-Commerce gewachsen. 53 Prozent der knapp 600 Befragten konnten sich generell vorstellen, Bücher, Schallplatten oder CDs online zu bestellen. Im Jahr zuvor waren es lediglich 46 Prozent. 40 Prozent der PC-Nutzer sagten, am Online-Kauf von Konzert- und Theaterkarten grundsätzlichinteressiert zu sein. 33 Prozent konnten sich vorstellen, im Internet eine Reise zu buchen. Für den Kauf von Autos, Medikamenten, Schmuck oder Lebensmitteln im Internet interessiert sich hingegen nur jeder zehnte Computernutzer. Im Rahmen der Studie wurden über 2000 Personen befragt.
Meist gelesen
stats