Emap verkauft auch B-to-B-Sparte mitsamt dem Cannes-Festival

Donnerstag, 03. Januar 2008
-
-

Der britische Medienkonzern Emap hat sein drittes und letztes Geschäftsfeld, den B-to-B-Bereich, verkauft. Das Gemeinschaftsunternehmen Eden Bidco hat den Fachinformationsbereich Emap Communications für 1 Milliarde Pfund (1,35 Milliarden Euro) übernommen. Eden Bidco gehört dem Finanzinvestor Apax Partners und der Guardian Media Group (GMG), die nationale und regionale Zeitungen, Zeitschriften Websites und Radiostationen betreibt. Mit der Akquisition diversifiziere GMG sein Media Angebot weiter und biete dem "Guardian" langfristige finanzielle Sicherheit, erklärt Carolyn McCall, Chief Executive von GMG.

Cannes-Festival in neuer Hand

Cannes-Festival in neuer Hand
Mit dem Kauf der Business-Sparte Emap Communications sichern sich die Anteilseigner von Eden Bidco, der Finanzinvestor Apax Partners und die Guardian Media Group, auch das größte internationale  Werbefestival, die Cannes Lions.  Emap hatte das Festival im August 2004 für umgerechnet gut 70 Millionen Euro von WJB Chiltern Trust erworben.

Unter der Fachinformationssparte Emap Communications bietet Emap rund 30 Titel an, darunter "Architects Journal", "Broadcast", "Journal of Woundcare" und "Nursing Times". Zudem richtet Emap Communications das weltweit wichtigste internationale Werbefestival, die Cannes Lions, aus, das nun ebenfalls einen neuen Eigentümer bekommt. Laut "FTD" wollen Apax und Guardian die B-to-B-Sparte mit Incisive Media verschmelzen, der Verlag gehört bereits zu Apax.

Bereits Anfang Dezember hatte sich Emap von seiner Publikumszeitschriften- und Radiosparte getrennt. Für knapp 1,6 Milliarden Euro verkaufte das Medienhaus diese Bereiche an die Hamburger Bauer Verlagsgruppe.
Meist gelesen
stats