Elmar Hörig: "Gibt nur noch formatiertes Hosenscheißer-Radio"

Dienstag, 08. März 2011
Kein Bock mehr auf Radio: Elmar Hörig
Kein Bock mehr auf Radio: Elmar Hörig
Themenseiten zu diesem Artikel:

Elmar Hörig SWR GrunerJahr Köln YouTube


Angry Old Man: Elmar Hörig, früher Kult-Moderator bei SWR 3, lässt kein gutes Haar an aktuellen Hörfunk-Programmen: "Heute gibt es nur noch formatiertes Hosenscheißer-Radio", sagt Hörig im aktuellen "Stern".  Das Magazin von Gruner+Jahr befragte den 61-Jährige für die Titelgeschichte über das Einkommen in künstlerischen  Berufen zu seinen Einkommenverhältnissen: "Ich verdiene zurzeit gar nix!", verrät der TV- und Radio-Moderator: "Liegt vielleicht daran, dass ich es mir leisten kann, Nein zu sagen." Früher habe er im Fernsehen pro Sendung zwischen 1500 und 2500 Euro bekommen. "Über diese Summen lachen sich Jauch und Co. kringelig", ist sich Hörig sicher. Heute liege seine Tagesgage bei 1500 Euro. "Dafür fege ich auch Ihren Hinterhof. Sonst bleibe ich lieber im Bett. Wenn ich Radio mache, was ja nun nicht mehr geht, weil es nur noch formatiertes Hosenscheißer-Radio gibt, liegt meine Gage pro Sendestunde bei 250 Euro."

Der studierte Pädagoge Hörig hatte mit der "Elmi Radio Show" bei SWR 3 in den 80er und 90er Jahren Kultstatuts. 1999 flog er wegen sexistischer Witze bei dem öffentlich-rechtlichen Sender raus. Es folgten Engagements bei Privatsenden wie Rockland Radio, Radio Regenbogen und Radio 7. Zuletzt war Hörig bis April 2009 bei Radio Köln auf Sendung. Außerdem versucht er sich mit "Arschgeigen TV" seit vergangenem Jahr mit einem eigenen Web-TV-Format bei Youtube, allerdings mit mäßigem Erfolg: Die letzte Folge wurde genau 872 mal aufgerufen (Stand: 8. März 2011). dh
Meist gelesen
stats