Electronic Arts lässt Werbung in seinen Spielen zu

Donnerstag, 31. August 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Electronic Arts EA Berlin Deutschlandsitz


Der Kölner Computerspielhersteller Electronic Arts (EA) hat eine Kooperation mit dem In-Game-Advertising-Vermarkter IGA geschlossen.Das Unternehmen mit Deutschlandsitz in Berlin erhält durch die Vereinbarung die Möglichkeit, insgesamt drei Spiele aus dem EA-Portfolio mit den Werbeeinblendungen seiner Kunden zu bestücken. Das erste EA-Game, in dem das sogenannte dynamische In-Game Advertising möglich ist, wird laut den Kooperationspartnern "Battlefield 2142" sein. IGA verfügt wie der Konkurrent Massive über ein System, das es erlaubt, Kampagnen-Material zeitnah in Online-Spiele zu integrieren. jh
Meist gelesen
stats