El Cartel Media definiert neue Kernzielgruppe

Freitag, 26. September 2008
-
-

Der RTL-2-Vermarkter El Cartel Media will sich künftig auf die Zielgruppe der 20- bis 34-Jährigen konzentrieren. Das kündigte Geschäftsführer Jan Kühl bei der Vorstellung des Programms für die kommende Saison an. Die "werberelevante" Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ist nach Ansicht von Kühl zu weit gefasst. Die 20- bis 34-Jährigen seien in ihren Konsumgewohnheiten noch nicht festgefahren und verfügten bereits über ein eigenes Einkommen. In den kommenden Wochen und Monaten wolle man mit den Mediaagenturen in einen Dialog über die Neudefinition der Zielgruppe eintreten.

Im Programm will RTL 2 in der kommenden Saison vor allem mit zahlreichen neuen Serien und Doku-Formaten punkten. Mit der CBS-Serie "Flashpoint", in der es um eine Polizei-Spezialeinheit geht, hat sich der Sender ein Format gesichert, das in den USA einen der besten Neustarts der vergangenen Saison hingelegt hat.

Weitere Neuzugänge sind die BBC-Mystery-Serie "Torchwood", das US-Format "The Listener", die Sitcom "Outnumbered" und die bereits im vergangenen Jahr angekündigten Formate "Bionic Woman" und "Journeyman". Von den beiden letzteren sind wegen des Autorenstreiks in den USA allerdings nur wenige Folgen produziert worden - sie werden daher als Events programmiert.

Im Bereich Doku wagt RTL 2 mit "Extrem schön - Letzte Hoffnung OP" wieder einmal den Grenzgang. In der Show sollen durch Unfälle entstellte oder einfach sehr unattraktive Menschen mithilfe einer Schönheits-OP und Styling-Experten ein neues Aussehen bekommen. Mit "Restaurant sucht Chef" bekommt das beliebte Genre der Kochshows Zuwachs: Mehrere Kandidaten kämpfen um ein eigenes Restaurant. Am Vorabend startet der Heimwerker-Wettkampf "Du bist der Hammer".

Auch für die Zeit nach der neunten Staffel von "Big Brother" hat Programmdirektor Axel Kühn bereits ein Format in der Pipeline: In "Die perfekte Frau" kämpfen zwölf heiratswillige Kandidatinnen unter Aufsicht ihre potenziellen Schwiegermütter um sechs Männer. In der Türkei sorgte das Format für Rekordquoten und auch in Italien lief die Show äußerst erfolgreich. Ob das Konzept im in Beziehungsfragen ungleich liberaleren Deutschland ebenso gut funktioniert, wird sich zeigen. dh

Meist gelesen
stats