Einstellung aller Beanstandungsverfahren gegen Arabella-Show in Aussicht gestellt

Mittwoch, 24. Juni 1998

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat in einer Sitzung die Absicht geäußert, alle acht Beanstandungsverfahren, die wegen jugendgefährdender Themenauswahl und der inhaltlichen Darstellungen gegen die Pro-Sieben-Show Arabella laufen, einzustellen. Damit würden auch die Drohungen,ein Bußgeldverfahren einzuleiten und Abschöpfungen von Werbeeinnahmen durchzuführen, hinfällig - wenn Pro Sieben im Gegenzug einen entsprechenden Betrag für ein Projekt im Bereich Jugend und Medien aufwendet. Durch den "Code of Conduct" wurden in den letzten Wochen nach Pro-Sieben-Angaben alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, um den Jugendschutz bei den Nachmittagssendungen in Zukunft angemessen zu berücksichtigen.
Meist gelesen
stats