Einnahmen aus Online-Werbung in den USA gestiegen

Dienstag, 24. April 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA


Die Einnahmen aus Online-Werbung sind in den USA im 4. Quartal 2000 auf rund 2,2 Milliarden Dollar gestiegen. Im 3. Quartal lagen diese noch bei 1,98 Milliarden Dollar. Das geht aus dem jüngsten Bericht (Internet Ad Revenue Report) des amerikanischen Interactive Advertising Bureaus hervor. Damit ergibt sich im Vergleich zum 3. Quartal ein Anstieg um rund 9 Prozent.

Die Einnahmen aus Online-Werbung für den Endverbraucher führt die Liste an, mit 32 Prozent im 4. Quartal und 31 Prozent im gesamten Jahr. Den 2. Platz nimmt der Bereich EDV ein, mit 21 Prozent für das Quartal und 18 Prozent für das Jahr. Die Finanzdienste bringen es auf 13 Prozent für das Quartal und auf 14 Prozent für 2000. Mit 6 Prozent für das Quartal und 9 Prozent für das Jahr sind die Business-Dienstleister vertreten. Die Medien beteiligten sich mit 9 Prozent im Quartal und 8 Prozent im Jahr 2000.
Meist gelesen
stats