Eidos nimmt von Werbung in PC-Spielen Abstand

Dienstag, 04. Mai 1999

Der europäische Anbieter von Unterhaltungssoftware Eidos wird seine Computer- und Videospiele nicht durch Werbespots für andere Titel unterbrechen. Die US-Softwarefirma Conducent hatte die technischen Möglichkeiten für Werbeeinblendungen zum Start und Schluß des Spiels, beim Starten neuer Levels oder während des Spielverlaufs entwickelt. Eidos hatte in den USA diese Technologie probeweise auf Demo-CDs wie etwa Tomb Raider III Adventures of Lara Croft und Warzone 2100 getestet. Nun macht Eidos deutlich, daß derartige Werbemaßnahmen für den deutschen und europäischen Markt nicht geplant seien. "Wir werden diese Art von Werbung keinesfalls auf Vollversionen von Spielen in Europa einsetzen", so Beco Mulderij, Leiter Produktentwicklung von Eidos Interactive Deutschland. Bei dem Versuch in den USA habe es sich nur um Demo-Versionen gehandelt, auf denen Werbespots für andere Spiele eingeblendet worden seien.
Meist gelesen
stats