Egmont Ehapa reaktiviert "Yps"

Mittwoch, 25. April 2012
Das Kultmagazin kommt im Oktober zurück an den Kiosk
Das Kultmagazin kommt im Oktober zurück an den Kiosk

Yps-Gimmicks wie die Urzeit-Krebse waren Kult. Nun versucht der Verlag Egmont Ehapa das im Jahr 2000 eingestellte Kinderheft wiederzubeleben - als Lifestylemagazin für die ehemaligen Leser, die heute zwischen 30 und 45 Jahre alt sind.  Auch inhaltlich soll das neue "Yps" an das Kultheft von früher anknüpfen und "die Themen von damals inhaltlich und optisch in die jetzige Lebenswelt der Leser übersetzen", zum Beispiel mit Geschichten wie "Mit 35 Jahren noch Geheimagent werden - wie geht das eigentlich?". Eher wenig mit dem alten "Yps" haben dagegen Themen wie Mode, Automobil und Technik zu tun - auch wenn der Verlag etwas kryptisch einen Bezug zu "Karos, Kängurus und Kohl" verspricht. Auch Gimmicks und Gadgets sowie "die besten Comics von damals und heute" werden wieder Teil des Magazins sein.

Redaktionell wird "Yps" von Christian Kallenberg verantwortet, der bis 2010 Chefredakteur von "FHM" war und seitdem beratend für Egmont Ehepa tätig ist. "Ich freue mich unfassbar, mit so einer tollen Marke wie Yps arbeiten zu dürfen, denn Yps hat auch meine Kindheit geprägt", jubelt Kallenberg. "Das neue Heftkonzept bietet so viele Möglichkeiten, die Themen, die uns damals bewegt haben, aus einer neuen, spannenden Perspektive zu beleuchten. Wir werden versuchen, den Geist von Yps, dieses positive Alles-mal-auszuprobieren, in das neue Yps zu übertragen."

Die erste neue Ausgabe von "Yps" kommt am 11. Oktober an den Kiosk - pünktlich zum 37. Geburtstag des 1975 erstmals erschienenen Heftes. Die Druckauflage beträgt 120.000 Exemplare, der Copypreis beträgt 5,90 Euro. Eine ganzseitige Anzeige in 4c kostet 11.900 Euro. Bei einem Erfolg der Erstausgabe soll "Yps" ab 2013 wieder regelmäßig erscheinen. dh
Meist gelesen
stats